Angebote zu "Friedrich" (7 Treffer)

Kategorien

Shops

Der Spuk auf der Hallig als eBook Download von ...
4,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(4,99 € / in stock)

Der Spuk auf der Hallig: Friedrich Meister

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Spuk auf der Hallig als eBook Download von Frie...
14,80 €
Sale
5,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(14,80 € / in stock)

Spuk auf der Hallig:Eine Seegeschichte von Friedrich Meister. 1. Auflage Friedrich Meister

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 19.04.2019
Zum Angebot
Spuk auf der Hallig Das verschollene Schiff Der...
3,49 € *
ggf. zzgl. Versand
(3,49 € / in stock)

Spuk auf der Hallig Das verschollene Schiff Der Vampyr:Drei spannende Seegeschichten. 1. Auflage Friedrich Meister

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Der Narr und seine Maschine
10,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Tabor Süden, der vielerfahrene und vielerleidende Spezialist für Vermisstenfälle, wollte seine Ermittlertätigkeit nie wieder aufgreifen, nachdem beim letzten Fall ein Mitarbeiter der Detektei das Leben verloren hatte. Doch seine ehemalige Chefin überredet ihn nun dazu, sich zum allerallerletzten Mal auf Personensuche zu machen. Er soll Cornelius Hallig auftreiben. Als Autor von Kriminalromanen war Hallig eine Zeitlang eine Berühmtheit, lebte mit seiner Mutter in einem Münchner Hotel und verschwand von einem Tag auf den anderen. Friedrich Ani lässt seinen Ur-Ermittler Tabor Süden wiederauferstehen und bringt ihn auf die Spur des Autors Cornelius Hallig. Schon bald wird Süden sich der Parallelen zwischen seinem Leben und dem des Autors bewusst. Und so gerät die Suche nach Hallig letztlich zu einer Suche nach sich selbst.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
Der Narr und seine Maschine / Tabor Süden Bd.19
18,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Auftritt: Tabor Süden, der unbegreifliche Typ, der zunächst als Polizeibeamter, dann als Privatdetektiv sich zum vielerfahrenen und vielerleidenden Spezialisten für Vermissungen, vulgo: für Vermisstenfälle entwickelte. Eigentlich wollte er seine Ermittlertätigkeit nie wieder aufgreifen, nachdem beim letzten Fall ein Mitarbeiter der Detektei das Leben verloren hatte. Wie eine aus dem Leben gefallene Erscheinung taucht er dennoch plötzlich am Münchner Hauptbahnhof wieder auf - jedoch nur um aus München für immer zu verschwinden, ohne sich von irgendjemandem zu verabschieden. Ziel und Zukunft: Solche Begriffe liegen für Tabor Süden außerhalb seines Begriffsvermögens. Die Chefin, die meint, ihn zurückhalten zu können mit einem Auftrag der besonderen Art, weiß, dass er den Bahnhof als Startplatz ins Verschwinden nutzt, trifft ihn dort und bringt ihn dazu, sich, zum allerallerletzten Mal, auf Personensuche zu machen. Vielleicht stimmt Süden nur zu, weil ihm nach kurzer Zeit klar wird: Wenn er den Vermissten aufspürt, wird er dem eigenen Spiegelbild begegnen. Dieser Cornelius Hallig schreibt unter dem Pseudonym Georg Ulrich Romane. Er schrieb Kriminalromane, eine Zeitlang war er sogar eine Berühmtheit, allerdings nicht für immer, und nicht für lange. Er lebte mit seiner Mutter in einem Münchner Hotel, sie starb, er versuchte unablässig in seinem Genre weiter zu tun. Und verschwindet, ohne sich zu verabschieden. Aufenthaltsort: natürlich unbekannt. Friedrich Ani führt in seinem neuen, an Finsternis nicht zu überbietenden Roman die Lebensläufe des Detektivs und des Autors parallel: Beide versuchen, jeder auf seine Weise, den Tod zu betrügen und eine Zeitlang die Finsternis zu überwinden, die ihnen seit jeher vertraut war. Ihre Erfahrungen, wie sie in den prägnanten, durchdringenden Szenen und Dialogen geschildert werden, lassen nicht den leisesten Hoffnungsschimmer aufkommen. Selbst Pessimismus wird von Ani entlarvt als kaum verschleierter Optimismus. Trotzdem vermag der Roman, durch Empathie, selbst den Fatalismus erträglich zu gestalten. Bleibt die Frage: Werden sich der Vermisstensucher und der Vermisste, beide verloren für diese Welt, begegnen? Und wie könnte das ausgehen?

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
Die vornehmsten Lebensumstände von Lorenz Fr. J...
24,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit diesem Band setzt die Ferring Stiftung die Veröffentlichung kommentierter Lebenserinnerungen inselnordfriesischer Seefahrer fort. Wohl kaum eine andere Region entlang der Nordsee ist in ihrer jüngeren Geschichte stärker und nachhaltiger durch die Seefahrt beeinflusst worden als die der Nordfriesischen Inseln und Halligen. Davon zeugen auch die Vornehmsten Lebensumstände des aus Oldsum auf Föhr stammenden Kapitäns Lorenz Friedrich Jepsen (1802-1891), die nahezu das gesamte 19. Jahrhundert umspannen. Im Gegensatz zu anderen vergleichbaren Aufzeichnungen geben die Darstellungen Jepsens oft einen sehr intimen und emotionalen Einblick in die Gefühlswelt des Autors. Manche seiner Schilderungen gehen auch dem heutigen Leser noch zu Herzen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
Arnold Amsinck
12,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erzählt wird die Geschichte des Hamburger Kaufmanns Arnold Amsinck (1579-1656), der auf der Insel Alt-Nordstrand einen Koog mit fruchtbarem Marschland eindeichen will, wozu ihm Herzog Friedrich III. umfassende Vorrechte gewährt. Sein Vorhaben, zunächst von Erfolg und reichen Erträgen gekrönt, aber macht die große ´´Mandränke´´ von 1634 zunichte. Amsinck gibt nicht auf, verliert jedoch schließlich fast sein gesamtes Vermögen und stirbt vereinsamt auf seiner Hallig. In Erinnerung an seine Herkunft wird diese noch heute Hamburger Hallig genannt. Der Husumer Schriftsteller Albert Petersen (1883-1943) entwirft in seinem Roman ein buntes Bild des dramatischen Geschehens und lässt Motive der nordfriesischen Geschichte und Kultur aufleben. Mit diesem Buch wird erstmals seit Jahrzehnten eines der erfolgreichsten Werke Petersens wieder zugänglich gemacht.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot